There is no project biz like roadmap biz



Hier geht's lang! Sie können gesellschaftliche, unternehmerische und private Abläufe, Themen, Projekte, Diskurse, Sichtweisen, Sachverhalte, Programm-Einführungen und weitere komplexe Zusammenhänge in Roadmaps inszenieren (inkl. Fakten-, Logik-, best practice- und Intentions-Check).

So werden Verflechtungen, Bedingungen, Ziele, Alternativen, Konsequenzen usw. offengelegt, erklärt, versachlicht, geklärt, Schlussfolgerungen gezogen sowie Stabilität, Effizienz und weitere konstruktive Lösungsoptionen geliefert. Sie haben Ihre Hausaufgaben gemacht und einen Plan!

Die Roadmap ist Ihr Fahrplan und Ihr roter Faden - damit Sie sich wohlfühlen. Erzählen Sie die Geschichte Ihres Themas entlang der Abläufe (Storytelling Roadmap). Ein Bild (er)klärt mehr als 1.000 Worte.

[mehr]

Genau wie ein Kochrezept, eine Gebrauchsanweisung oder eine Navigationsgerät-Route prozedual abgearbeitet wird, also ein Algorithmus, zeigen Roadmaps den Weg nach Option (best practice, Konsens, kostenorientiert o.ä.), dazu werden noch relevante Rahmenbedingungen (Ziele, Alternativen, Prozesse, Einflüsse, Durchlaufwerte, Strukturen etc.) recherchiert und berücksichtigt, in einer Prozessvisualisierung (in der Art Prozessdiagramm, Flowchart, Netzplan, Gantt u.ä.) übersichtlich abgebildet und natürlich als Szenario bzw. Simulation angeboten.

Neben den grafisch-visuellen Prozessen ist auch die Dokumentation in Business cases, Fachkonzepten, Handbüchern etc. und / oder die Berechnung in Kalkulationen und mathematischen Modellen möglich.

Es werden die Anforderungen, Wünsche, Bedarf aufgenommen und analysiert (Requirement Engineering), dann die potentiellen (technischen, kaufmännischen, mathematischen, rechtlichen etc.) Wege visualisiert und simuliert, daneben werden Risiko-, Lean- und Change Management, Moderation, sowie Tools wie Checklisten oder Fragebögen, eingesetzt.

Ich begleite Sie auf dem gesamten Weg von der Idee bis zur Umsetzung. Der Mehrwert liegt in der Recherche dieser Faktoren, der intuitiven, kognitiven Auswertung, der leicht verständlichen Darstellung sowie durch den Input, der durch Experten, Studien, herrschende Meinung, investigative Forschung oder auch Volkes Stimme erfolgt.

So können Ihre Veränderungen, Maßnahmen und Entwicklungen inszeniert und umgesetzt werden (Projekt-Management), dabei haben Sie Orientierung in jeder Lage (Controlling) - rund um Ihre Sonderstellung mit Ihrer Wertekultur, Authentizität, Nachhaltigkeit, Business Rules & Logik - an den Schnittstellen zu Ihrer Betriebswirtschaft, Ihren Betrieb und Ihrer IT - oder in Ihrer Organisation, bei Ihrer Kommunikationskultur, Entwicklung usw.

  Konfigurator

Wählen Sie hier aus, was Sie für Ihr Vorhaben brauchen (erst oben die Punkte aufklappen, dann die rot markierten Checkboxen aktivieren. Sie können die Boxen nach Ihren Bedürfnissen nach oben oder unten verschieben. zuletzt bitte Formular ausfüllen und abschicken) und wobei ich Ihnen helfen kann, ob langfristiges Projekt oder kleiner Auftrag ab einer Stunde. Nutzen Sie meine Jahre Erfahrung für die Umsetzung Ihres Projektes.

mit , , , , zur , dazu und

Genau planen können Sie ein Projekt nicht, aber die Richtung agil bestimmen (Wegweiser) und ständig näher umkreisen. Also: machen, Risiken berücksichtigen, und laufend anpassen. Alles, damit Sie Ihr Vorhaben unter der Berücksichtigung von Rahmenbedingungen, Konsequenzen, Optionen usw. in Ihren Bereichen und Arbeitspaketen inszenieren und umsetzen können. Darstellung von (Teil-)Projekten und Modellen in flexibel interaktiven Prozess-Skizzen zur Umsetzung
Alles, damit sie alle gesetzl. Vorschiften, Optionen, Sparmöglichkeiten usw. bei ihren Einzelfall-Entscheidungen vorliegen haben. Darstellung und Inszenierung zur (Einzel-) Fall-Bearbeitung (Case-Management, Einzel-Auftrag) der täglichen Routinen, Aufträge oder Auflagen. Sie haben weniger Einfluss auf externe Umstände, aber Ihre Hausaufgaben können Sie gut vorbereiten (Regulatorik, Ausnahmen, Konsequenzen, Marktanforderungen usw.)
Waren Sie nicht schon in der Situation, in der Sie das gerade angesprochene Thema / das Projekt / die Diskussion nicht komplett erfasst oder überblickten, aber entscheiden, Ihre Meinung sagen, wählen oder kaufen sollten?

Können Sie Ihre Idee, Ihr Projekt in einem Bild erklären?

Hat sich die Debatte im Kreise gedreht, weil Kausalitäten fehlten, in die falsche Richtung gelenkt wurde, noch nicht alles berücksichtigt worden ist? Die Abbildung von strategisch / politischen Diskursen zur Gegenüberstellung von Meinungen und Konsensfindung bei verschiedenen politischen Organisationen und auch bei Schnittstellen im Konzern

Benötigen Sie eine neutrale Gegenüberstellung von Meinungen, Dilemmas, Konsequenzen, Optionen mit Best-/worst-case-Szenario, Prioritäten, Präferenzen zur Entscheidungsfindung?

Müssen Sie etwas präsentieren oder recherchieren?

Benötigen Sie einen Notfallplan oder die Darstellung des geplanten Ablaufes für den besten Verlauf?

Könnte in vielen Momenten eine verständliche Anleitung, Erklärung oder ähnliche Beschreibung des Themas Ihnen helfen?

System-Einführungen: Alle Methoden und Tools bei der prozessorientierten Implementierung von Software, Organisationen, Programmen usw.

Workflow-Programmierung zur Automatisierung von Routinen (vom Urlaubsantrag bis Inventur)

Entscheidungsbäume der Eintrittswahrscheinlichkeiten, Möglichkeiten, Wege, z.B. bei erklärungsbedürftigen Produkten wie Versicherungen (Honorarberatung Versicherungsmakler)

Diagnose-Bäume bzw. -Algorithmen zur Identifizierung von Ursachen, mit Finden und Analysieren von Folgen und Lösungen

Expertensystem in der Art von Entscheidungsbäumen, relationalen Matrizen u.ä. mit Szenarien potentieller Fragen und Antworten, Einhaltung von Compliance und Auflagen usw. z.B. für Umweltberater; Rechtsberater (Rechtsdienstleistungsgesetz, Legal Tech)

Durchlaufsimulation: Mengen, Zeit, Kosten-Berechnung durch Ihr Vorhaben, Ihre Anlage (Quasi SPS) usw., z.B. Deponie (Sickerwasser, Gasgewinnung), Basis zur Prozesskostenrechnung

Szenario: gedanklicher und tooltechnischer Durchlauf potentieller Geschäftsentwicklung, Ihres Themas auf Logik, Durchführbarkeit, Gesetzesmäßigkeit, Urteile usw.

Prozess Review: Prüfung der Plausibilität Ihres Prozesses

Themen Navigation: Agenda, Protokollierung, Aufhänger, Logik, Alternativen, Konsequenzen prozessorientiert darstellen für Gespräche, Meetings, usw.

Nudging Design: Check der ergonomischen, prozess-logischen etc. Handlings des Produktes oder der Leistung (Technikfolgeabschätzung) Prozessmodell des Geschäftsmodells, der Wertschöpfung, der IT-Infrastruktur oder anderer Businessprozesse mit Business-Logik und Navigation, z.B. für ERP-System oder Apps, individueller Software, Webseiten, zur technischen Produktentwicklung, zur digitalen Innovation, zur Konsolidierung
Aufzeichnung und Darstellung von auf Effizienz, Ergonomie usw. geprüften und verbindlich festgelegten Prozessen, Anleitungen, workflows, Verfahrensanweisungen, Klickanleitungen und / oder Repositories
Die Initialzündung für Ihr Projekt. Lohnt sich das Projekt? Beschreibug des IST, Soll, der Kosten, Zeiten, Erträge, Investitionen, damit Sie von vornhinein Ihre Hausaufgaben haben.
Requirement Engineering: Aufnahme und Beschreibung der (nicht-)fachlichen Anforderungen an Software oder Organisationen (in CASE, Doors, ALM etc.), Gewichtung von Bedarf, Wünschen, regulatorischen Notwendigkeiten für Ihr Business.
Was beschrieben werden kann, kann auch umgesetzt werden! Beschreibung von Visionen und Vorhaben, Verfahren der Aufgabenlösung, Ideengenerierung
Aufzeigen der Risiken in Struktur, Ablauf und Markt sowie best / worst case und GAP, Analyse der Eintritts-Wahrscheinlichkeiten, Durchlaufzeiten, Engpässen, Kostenverlauf, 2 Schritte im voraus denken, Stellschrauben inszenieren,Change bei Krisen zu den Chancen, Erstellung Frühwarnsystem usw.
Recherche, Aufzeichnung und Darstellung von Rahmenbedingungen, Konsequenzen des Handelns / Nichthandelns, Folgeabschätzung, Ursachen usw.
Rahmenbedingungen sind jeweils relevante Indiktatoren bzw. Faktoren im Projekt.
Durchlauf-Logik simulieren; Potential und Chancen erkennen; die Blackbox auflösen, Konsequenzen einschätzen; Risiken abschätzen und mindern; Nutzen erkennen; (Gegen-)Maßnahmen inszenieren; Anforderungen aufnehmen; Regeln definieren; Ausnahmen und Entscheidungen modellieren; Zusammenhänge, Wechselwirkungen, Verflechtungen aufdecken; Kennzahlen berücksichtigen; Verschwendung verhindern; Widersprüche ausräumen; Missverständnisse minimieren; Nebennutzen und Polytelie aufdecken; Unwägbarkeiten, Denkfallen und Hindernisse aufdecken; Angriffsflächen abwehren; Erwartungen und Intentionen abbilden; Erfolgsgründe aufdecken; Mittelverwendung, Auslastung und Rückflüsse verfolgen; Akzeptanz fördern und vieles weitere mehr ...
Aufzeichnung und Darstellung von technischen Prozessen mit Durchlauf der Rahmenbedingungen inklusive Aufstellung von Algorithmen, Analyse des Wirkungsgrades, Forschung nach Symptomen und Ursachen mit Ausgabe von Folgen
Rahmendingungen: unter anderem der Input / Output / Throughput von Zeiten, Kapazitäten, Kosten sowie die Vorgaben, Gesetzesmäßigkeiten, Anforderungen über den Lebenszyklus, Engpässen usw.
Ausgabe: als Simulation, SPS, Anlagenschema, Diagnose-Baum
Alles für die kaufmännische Administration mit Berechnung von Finanzkennzahlen, Personal, Marketing, Fakturierung, Erledigung der Buchführung (Monats- / Quartals- / Jahresabschluss, Rechnungslegung nach HGB, IFRS), Finanzierungs-, Steuer- und Versicherungshinweise
Alles für die Steuerung und Regelung Ihres Unternehmens mit Kennzahlen, Rechnungslegungs-Vorschriften, Forecasting, OPEX / CAPEX, von Produktions- bis Finanz-Controlling, operativ und strategisch
Aufzeichnung und Darstellung von (IT- / Business-) Strukturen / Architekturen, Logiken, Regeln, Plausibilitäten, Diagnosen, Innovationen in: ITIL Diagramm, Geschäftsmodell, Customer Journey Map, Prozess- und Datenmodell
Darstellung zur Analyse, Entflechtung und Klärung von komplexen, unübersichtlichen Sachverhalten oder Problemstellungen, Verflechtungen, Eintritts-Wahrscheinlichkeiten, Vorkommen, Auswahl-Entscheidungen (Entscheidungsbaum)
Alles, damit Sie wirklich alle Punkte, Widersprüche, Intentionen usw. in der Kommunikation oder Diskussion offen vorliegen haben. Roadmap Ihrer Kommunikation mit Analyse, damit wird Ihr Gegenüber abgeholt bzw. mitgenommen
Instrumente: Kommunikations-Roadmap, Mediation
Ziele: Klärung bei Unstimmigkeiten, Widersprüchen, entgleitenden Diskussionen, Aufdeckung (Klarstellung, Intentionen, Grenzen, Faktencheck etc.)
Leitung und neutrale Moderation von Interviews, workshops, Diskussionen mit Erarbeitung von Konsensen und Intentionen, Mediation, Ombudsmann, Aufdeckung von Denkfehlern usw.
Verfassen von Texten und Dokumenten, die Sie zur Auflagenerfüllung für Behörden, als Anweisung zur Entwicklung von Strukturierungs-Maßnahmen oder Software, zur Konzeption von Programmen, als Marketing-Instrument für Ihre Kommunikation, zur Beschreibung von erklärungsbedürftigen Sachverhalten, als Vorlage zur Zertifizierung oder zur Genehmigung und weiteren Zwecken benötigen,
Ausgabe in: Leitfäden, user stories, Business cases, use cases, Website-Content, Spezifikationen, Anforderungsbeschreibungen, Anwendungsmanuals, Klickanleitungen, Strategiepapieren, Gutachten zu betriebswirtschaftlichen, mathematischen und / oder organisatorischen Themen, Mindmaps, Pflichten-/Lastenheften, Fachkonzepten und Handbüchern zum Aufbau von IT-, Qualitäts- und Risiko-Management-Systemen
Alles, was zu Lean, Frugalismus, Minimalismus, Rationalisierung, Vermeidung von Schäden und Verschwendung führt, z.B. mit Nudging, REFA, Change Management
Alles für die Veränderungsprozesse und Akzeptanz der Mitarbeiter, Führungskräfte, Struktur und Organisation
Erstellung von Excel-Tabellen (Tabellenkalkulationen, Makros, Formeln), Berechnungen, Algorithmen, Kennzahlensystemen usw. für Produktionsmodelle, Controllingsysteme, Gutachten, Controlling, Verfahren, Intangibles, Produktionszahlen oder andere mathematischen Modellen, dazu auch Excel-Schulungen
Gestalterische und inhaltliche Erstellung von Umfragen, Fragebögen oder Auswahlmodellen
Einfache und komplexe Checklisten online oder in Papierform für Prüfungen, ToDo-Listen bis zur Konzeption
Ein Minihauspark gegen Wohnungsnot und hohe Mieten für Studenten, Singles und für alle, denen kleiner Wohnraum genügt. Mitmachen oder Spenden.
Hilfsangebote für die Unterstützung bei Notfällen, z.B. Lösch- und Rettungshubschrauber Mitmachen oder Spenden.
Investitions-Entscheidung zum Anlagenkauf, Sponsoring, Joint Venture und / oder Steuern
Mitmachen
Moderation, Anwendung von Recht und Gefühl, Roadmaps zur ganzheitlichen Übersicht, mit dem Ziel, einen Konsens zu finden.
Beispiel: Müll auf die Strasse werfen
These: Die Freiheit des einzelnen endet beim Müll vor den Füßen der anderen
persönl. Anliegen: Bequemlichkeiten / Convinience, gerade nicht in der Hand haben wollen, "menscheln", Leitkultur: Die anderen machen das doch auch
herrschende Meinung, Recht: Entsorgen in relevante Hände, besser vermeiden, Unterlassen, Geldstrafe gem. StGB
weitere Beispiele: SUV, Tempolimit, Fast Food, Migration, Steuern .... Mitmachen
Szenarien für die Anforderungen in der Zukunft, welche Entwicklungen, Reduktionen usw. müssen erfolgen, best/worst-case, Durchspielen von möglichen / wahrscheinlichen Rollen, Sachverhalten, Ereignissen usw. Mitmachen
Kleine Ideen, die die Welt besser machen, welche Erfindungen, Entscheidungen, Medizin, IT-Technik usw. müssen noch gemacht werden: Mitmachen
Eine kleine Übersicht über 13,7 Milliarden Jahre Universum und 4,5 Mrd Jahre Erde und 210.000 Jahre homo sapiens
Tafel Mitmachen
Frische Analysen an frischer Luft ...
 Mitmachen
Informationen, Angebot, Bestellung
Frage, Auftrag, Mitteilung
(Restzeichen: 250)


E-Mail

Anti-Spam:     







      

  peters business roadmapping
Kontaktformular | Anrufen
 Impressum | Datenschutz | Rechtliches
©  Aachen 1993 -
Die Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen   OK   X